Was passiert mit dem Wissen erfahrener Fachkräfte, wenn diese aus dem Unternehmen ausscheiden?

Eine Antwort auf diese Frage liefern das Freudenberger Unternehmen Lachmann & Rink zusammen mit der Universität Siegen. Wir Grünen haben uns das Projekt

„Cyberrüsten 4.0 – Cyber-physische Unterstützung des Menschen beim Rüstvorgang am Beispiel eines Biegeprozesses zur Kleinserienfertigung auf Basis eines Wissenstransferansatzes“

zusammen mit unserem Landtagsabgeordneten Johannes Remmel im Unternehmen erklären lassen. Fördergelder der Europäischen Union waren im erheblichen Umfang an der Finanzierung beteiligt. Dies zeigt uns: Europa ist nicht weit weg, sondern hier direkt vor Ort.

Die Siegener Zeitung berichtete:

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld