Redebeitrag zur Bürgerversammlung für den Ischeroth

Freudenberg, den 20. August 2015

Danke für die Einladung zu dieser Veranstaltung. Ich möchte mich erst mal vorstellen: Ich bin Christiane Berlin und vertrete im Freudenberger Rat die Grünen.

Ich bin einer der Mitiniatoren der Bürgerinitiative Wilhelmshöhe West und ich bin ganz stolz darauf, dass ich jetzt sagen kann, dass die Ausdehnung dieses Gewerbegebiets durch die Bürgerinitiative maßgeblich reduziert wurde. Ich verschweige nicht, dass Arno Krämer und seine Familie auch sehr aktiv mit von der Partie waren.

Niemand hat mir bislang dargelegt, wie hoch der Gewerbesteuerertrag dort heute ist.

Das Ischeroth-Industriegebiet ist angeblich für die Verwaltung wichtig. Das Drama mit Möbel Zimmermann ist ja allgemein bekannt, vielleicht ist hier jemand, der etwas dazu sagen kann, wieviel der Zimmermann jemals in die Stadtkasse gezahlt hat.

Das heißt auf Deutsch, dass ich mich strikt gegen die Ausweisung von Gewerbeflächen auf dem Ischeroth engagiere, weil ich bestreite, dass es auch nur einen minimalen finanziellen Vorteil für die Stadt bedeutet, wenn der Ischeroth abgehackt wird.

Jetzt komme ich zum eigentlich Wichtigen: Wer übernimmt die Verantwortung dafür, dass ein gewachsenes Stück Natur, das seit vielen Jahrzehnten nicht nur für die Waldgenossen, sondern für viele Bürger ein Ort der Ruhe und Erholung ist. Pflanzen und Tiere haben dort ihren Platz, die sollen sich wohl demnächst in einem Schließfach der Sparkasse tummeln.

Wir wollen gemeinsam verhindern, dass die Welt in der wir leben wollen, unwiederbringlich aus Interessen, die noch nicht einmal dargelegt wurden, vernichtet wird. Ich wende mich gemeinsam mit B U N D und NABU ganz klar gegen die Eingriffe in Natur und Landschaft, und den Verlust an Freiraum.

Dem gesetzlich geforderten sparsamen Umgang mit dem nicht vermehrbaren Gut Freiraum wird dabei nicht oder nur unzureichend Rechnung getragen.

Noch einmal zurück: Wo sind die Arbeitsplätze, die versprochen wurden? Legen Sie erstmal die Zahlen über die Wirksamkeit der alten Projekte vor, bei denen viele Hektar unserer grünen Lunge vernichtet wurden. Ich wette: Neue Arbeitsplätze werden dort nicht generiert.

Wir werden einem Gewerbegebiet Ischeroth unter keiner denkbaren Bedingung zustimmen.

Christiane Berlin
Bündnis90/Die Grünen im
Rat der Stadt Freudenberg

Mehr zum Thema: Grüne haben sich klar positioniert

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld