GRÜN ist: Eine nachhaltige Wirtschaftspolitik, die sich rechnet

Freudenberg ist ein attraktiver Ort zum Leben und Arbeiten. Der Dreiklang aus Wohnen, Tourismus und Industrie ist in unserer Stadt ausgewogen – noch. Ein Industriegebiet am Ischeroth würde dieses Gleichgewicht empfindlich stören. Wir treten daher für eine Stadtentwicklung mit Augenmaß ein. Das Flächenrecycling hat Vorrang vor dem Erschließen neuer Industrieflächen. Große neue Industriegebiete wie z. B. Wilhelmshöhe-Nord lehnen wir strikt ab.

Wir sehen großes Potenzial in der Vernetzung Freudenberger Unternehmen untereinander und mit der Stadtverwaltung. Aus Gesprächen können sich Perspektiven und gemeinsame Vorhaben ergeben, um Freudenberg weiter voran zu bringen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld